Menü
Kunst in Niederbayern

Max Mühlener und Reinhold Ertl: Glasskulptur

Foto: Lisa-Marie Eder

Daten:

Künstler: Mühlener, Max und Ertl, Reinhold

Gattung: Skulptur

Material: Glas, Edelrost, Granit

Abmessung: 3,27 x 1,70m

Datierung: 2018

Adresse: Skulpturenweg, 94269 Rinchnach

Eigentümer: Gemeinde Rinchnach

Bemerkungen: Dieses Kunstwerk ist Teil des Rinchnacher Skulpturenwegs, der entlang eines Feldwegs zum Bohlenweg und Waldspielplatz führt. Das Motiv der Fledermaus, dem Dorf-Maskottchen, zieht sich durch alle Werke.

Das frühste Kunstwerk des Weges in Form einer abstrakten Skulptur setzt sich aus Edelrost, Glas und Granitstein zusammen. Der im Boden versunkene ‚Stamm‘ aus Edelrost, welcher von zwei flachen, im Boden versunkenen Granitsteinen umringt wird, teilt sich in fünf Äste auf, von denen sich die vier äußeren vom mittleren, geraden Ast wegneigen. Befestigt an diesen metallenen Strukturen sind die insgesamt 21 Silhouetten fliegender Fledermäuse. Eine weitere, sehr viel größere Fledermausform ist an der Spitze des mittleren Asts zu sehen. Die anderen Äste sind mit quadratischen Glaswürfeln in den Farben grün, gelb, orange und rot gekrönt. Je zwei Querbalken verbinden die vertikalen Streben miteinander. Die dadurch entstehenden Zwischenräume des Edelrost-Gerippes sind mit farbigen Glasplatten gefüllt. Von links nach rechts sind ihre Farben grün, gelb, grün und rot. Eine kleine Plakette am Stamm der Skulptur weißt den Hofladen ‚Grenzenlos‘ als Schaffungsort des Werks aus. (Lisa-Marie Eder)

Karte anzeigen
© Bezirk Niederbayern - Referat Kultur u. Heimatpflege | Impressum | Datenschutz