Menü
Kunst in Niederbayern

Kurt Porzky: Hl. Rupert

Foto: Peter Siegel

Daten:

Künstler: Porzky, Kurt

Lebensdaten: * 1917

Gattung: Plastik/Skulptur

Material: Steinguß

Abmessung: 210 cm hoch

Datierung: 1982

Die Skulptur zeigt den Heiligen als Abt mit Mitra, Stab und Pektorale. In der linken Hand hält er Buch und Salzfass als Attribute. Das Salzfass steht für den Salzbergbau, den der Heilige Rupert gefördert hat. Der Legende nach soll er in Bad Reichenhall eine versiegte Solequelle dadurch wieder zum Sprudeln gebracht haben, indem er mit seinem Bischofsstab gegen einen Fels schlug. 
Die Pfarrei Gern, spätestens seit 1418 urkundlich belegbar, hatte enge Verbindungen zum Erzbistum Salzburg, auch wenn sie wie Mitterskirchen und Wurmannsquick als eine Filiale der Ur- und Mutterpfarrei Hirschhorn angesehen wurde. Gern zählt heute noch zum Bistum Passau, Eggenfelden zu Regensburg. Die Verehrung des Hl. Rupert erklärt sich aus der frühen Zeit mit Salzburger Verbindungen.

 

Karte anzeigen
© Bezirk Niederbayern - Referat Kultur u. Heimatpflege | Impressum | Datenschutz