Menü
Kunst in Niederbayern

Karl Reidel: Kremplsetzerbrunnen im Spitalgarten

Foto: Peter Siegel

Daten:

Künstler: Reidel, Karl

Lebensdaten: 1927–2006

Gattung: Brunnen

Material: ganz aus Bronze

Abmessung: Gesamthöhe: 148 cm

Datierung: von 1960 bis 1990 enthüllt, Amtszeit des 1.BM Josef Billinger

Inschriften: "...gestiftet von V.V.V.V. zum Andenken an ...Georg Kremplsetzer"

Adresse: im Spitalgarten (vom Heimatmuseum nordwestl. benachbart), 84137 Vilsbiburg

Eigentümer: Stadt Vilsbiburg

Bemerkungen: V.V.V.V. = Verkehrs- und Verschönerungsverein Vilsbiburg Georg Kremplsetzer entstammt einer alteingesessenen Bürgersfamilie in Vilsbiburg, Tuchmacher über Generationen hinweg. Allen musikalischen Plänen stemmte sich zunächst der Vater entgegen, später wurde er Schüler von Franz Lachner, bekannt durch Orchesterwerke, Oratorien und Messen. Kremplsetzer wirkte als Dirigent und Komponist von komischen Opern, Singspielen und Operetten, war Kapellmeister und Musikdirektor in München, Görlitz, Magdeburg, zuletzt kehrte er nach Vilsbiburg zurück. Er hatte Verbindung zum Meisterzeichner des Humors Wilhelm Busch, dem Maler Kaulbach und dem Komponisten Rheinberger.

Etwa in halber Höhe befindet sich die Brunnenschale mit dem Durchmesser von 78 cm; aus der Säule erhebt sich eine weitere Säule, die als krönenden Abschluß einen stilisierten Lorbeerkranz aufweist. Um den Rand der Brunnenschale ist die Inschrift für den Tondichter Georg Kremplsetzer (* 20.04.1827 + 06.06.1871) zu lesen. Das Wasser läuft von drei Rohren aus dem unteren Teil der oberen Säule in die Schale und ergießt sich von dort durch drei Schlitze wieder in die Säule.

Karte anzeigen
© Bezirk Niederbayern - Referat Kultur u. Heimatpflege | Impressum | Datenschutz