Menü
Kunst in Niederbayern

Karl Mader: Komposition

Daten:

Künstler: Mader, Karl

Lebensdaten: 1926–2004

Gattung: Malerei

Material: Öl

Abmessung: 0,60m x 0,50m

Datierung: 1983

Adresse: Marktplatz 16, 94513 Schönberg

Karl Mader wuchs in einer Steinmetzfamilie auf. Nachdem er im Zweiten Weltkrieg eingesetzt worden war (Verwundung und Gefangenschaft), absolvierte er eine Zimmererlehre und arbeitete zunächst in diesem Beruf. Danach gestaltete er als Steinbildhauer bei der Firma Thiele (Fürstenstein) Skulpturen. Auch in seiner Freizeit war Mader künstlerisch aktiv (Unterstützung und Anregung durch Heinz Theuerjahr sowie Wilhelm Niedermayer; Abendkurse und Fernstudium). In der Mitte der 1960er Jahre wurde er freischaffender Künstler, 1966 war er Mitbegründer des Bayerwaldkreises. Diesen verließ er 1990.
In seinem Steinbruchatelier bei Englburg bearbeitete Mader Granit, was Materialkenntnis und Gestaltungskraft erfordert. Auch aus Holz, einem weiteren regionalen Werkstoff, schuf er Skulpturen. In der Endphase seines Schaffens entstanden geschweißte Plastiken aus Metallschrott, wobei ihn die Vergänglichkeit des rostenden Materials faszinierte. (Florian Jung, Kreisheimatpfleger Deggendorf)

Karte anzeigen
© Bezirk Niederbayern - Referat Kultur u. Heimatpflege | Impressum | Datenschutz