Menü
Kunst in Niederbayern

Heinz Theuerjahr: Bronze-Luchs am Nationalparkzentrum Lusen

Foto: Peter Siegel

Daten:

Künstler: Theuerjahr, Heinz

Lebensdaten: 1913–1991

Gattung: Plastik/Skulptur

Material: Bronze - Granit

Abmessung: Gesamthöhe ca. 3,0 m

Datierung: 1980

Inschriften: Künstler und Datierung

Adresse: vor dem Hans-Eisenmann-Haus (Infostelle), Böhmstr. 39, 94556 Neuschönau

Eigentümer: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Bemerkungen: Der Luchs erreicht mit ca. 55 cm Schulterhöhe ungefähr die Größe eines Schäferhundes, ist Einzelgänger, Ansitz- und Pirschjäger. Merkmale sind Pinselohren, Stummelschwanz und die individuelle Fellfleckung. Rund 150 Jahre lang ist der Luchs dem Bayerischen Wald ferngeblieben. Erst der zweite Wiederansiedlungs-Versuch von 17 Luchsen aus den Karpaten zwischen 1982 bis 1987 ist erfolgreich auf tschechischer Seite. Eine kleine Population von Luchsen lebt nun dauerhaft im Grenzegebiet beider Nationalparks.

Die eindringliche Darstellung zeigt den Luchs in verhaltener Bewegung. Theuerjahr gehört 1946 zu den Gründungsmitgliedern der Künstlergemeinschaft Donau-Wald-Gruppe, die später 11 Maler und 2 Bildhauer umfaßt und eine rege Ausstellungstätigkeit entfaltet. Die Künstler sind entweder zwischen Donau und Wald geboren oder von der waldreichen Gegend angezogen worden und heimisch geworden.

Karte anzeigen
© Bezirk Niederbayern - Referat Kultur u. Heimatpflege | Impressum | Datenschutz